Nothunde
Akita Mixe (Mischlinge)

Diese Akitas sind meist unvorhergesehene Zufallsprodukte mit einem Akita als ein Elternteil.

Hier erscheint gleich eine Karte - wenn nicht:
Javascript einschalten

Akita Mixe im Ausland

Suki3 sucht ein neues Zuhause Hündin

Suki3
Suki3
Suki3
Suki3

Suki3 ist eine rotweiße Akita-Mix-Hündin (Akita/Labrador) mit Schlappohren, geboren Februar 2019. Sie hat eine Schulterhöhe von ca. 60 cm und wiegt ca. 27 kg.

Suki3 sucht ein neues Zuhause, weil ihre Besitzer überfordert sind. Suki3, vom Charakter her 100% Akita, verträgt sich seit sie in der Pubertät ist nicht mehr mit der anderen Hündin der Familie, ein 12-jähriger Mops/Englische Bulldogge-Mix. Es kommt immer häufiger zu körperlichen Auseinandersetzungen zum Nachteil der älteren Hündin.

Suki3 ist eine verschmuste, ruhige und gelehrige Hündin. Suki3 orientiert sich an einer Bezugsperson. Sie hat Spaß an Aufgaben und Beschäftigungen. Allerdings muss die Beschäftigung abwechslungsreich sein, ansonsten verliert sie schnell das Interesse. Suki3 neigt dazu ihr Futter zu beschützen.

Zu anderen Menschen und Artgenossen sucht sie keinen Kontakt oder wählt diese sehr "bedacht" aus. Auf direkte Ansprache von Menschen reagiert sie skeptisch. Sie spricht auf ruhige, zurückhaltende Menschen eher an als auf laute und forsche, diese werden mitunter verbellt.

Suki3 liebt es ins Wasser zu gehen. Hohe Temperaturen machen ihr zu schaffen, sie ist bei moderaten Temperaturen ein sehr agiler Junghund.

Suki3 versteht sich mit Rüden, Hündinnen und kleine Hunderassen mag sie meist nicht. Beim Spielen ist sie oft noch rabiat mit viel Körpereinsatz.

Suki3 hat regelmäßig die Hundeschule besucht (Begleithundkurs und Kombikurse). Während der ersten Monate (ab der 12ten Woche) wurde sie auf äußere Einflüsse und Reize, Stadt, Bus, Bahn, diverse Tiere (Pferde, Kühe, Artgenossen), Menschen sensibilisiert. Sie kennt die Kommandos Sitz, Platz, Steh, Halt, Nein, Schau, OK, schäm dich, Rolle, hop, tip, Pfote, Bring.

Suki3 hat Jagdtrieb, deshalb wird sie draußen nur bei freier Sicht abgeleint. Sie ist das Laufen mit Schleppleine und diesbezügliche Kommandos wie rechts und halt gewohnt und befolgt diese.

Suki3 befindet sich in Leipzig (Sachsen).

Wir suchen für Suki3 ein akita-erfahrenes Zuhause oder mit Erfahrung mit anspruchsvollen Hunden (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit Zeit und Geduld. Eventuell bei Sympathie als Zweithund zu einem souveränen Rüden (mindestens 4 Jahre alt). Kinder sollten mindestens 12 Jahre, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Suki3 wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Suki3 füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[20.08.2020]

Seitenanfang

Notfall Hachiko3 sucht ein neuesZuhause Rüde

Hachiko3
Hachiko3   Hachiko3
Hachiko3

Hachiko3 ist ein rotweißer Akita-Mix-Rüde (Husky/Akita) mit blauen Augen, geboren September 2014. Hachiko3 wiegt ca. 45 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 70 cm.

Hachiko3 wird schweren Herzens abgegeben, weil Hachikos Herrchen schwer erkrankt ist.

Hachiko3 ist eher auf Frauen fixiert, Männer sind ihm meist zu laut. Männliche Besucher knurrt er erst einmal an. Beachtet man ihn dann nicht, kommt er von allein zur Ruhe und tastet sich dann langsam an den Besucher heran. Weiblichen Besuchern gegenüber ist er sofort freundlich.

In der Wohnung verhält sich Hachiko3 ruhig.

Hachiko3 mag nur Hunde, die er von klein auf kennt. Mit anderen Rüden versteht er sich nicht, mit Hündinnen nach Sympathie.

Er beherrscht die Grundkommandos wie Sitz, Platz, Steh, Aus.

Hachiko3 hat Jagdtrieb, deshalb kann man ihn draußen nicht ableinen.

Hachiko3 befindet sich in Gera (Thüringen).

Wir suchen für Hachiko3 ein akita-erfahrenes ruhiges Zuhause oder mit langjähriger Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit Zeit und Geduld als Einzelhund. Kinder sollten mindestens 12 Jahret, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Hachiko3 wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Hachiko3 füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[25.02.2020]

Seitenanfang

Hundeopa Bruno sucht ein neues Zuhause Rüde

Bruno
Bruno
Bruno
Bruno

Hundeopa Bruno ist ein rotweißer Akita-Mix-Rüde aus Akita/Labrador mit Schlappohren, geboren Dezember 2011. Bruno hat eine Schulterhöhe von 60 cm und wiegt ca. 20 kg.

Bruno wird schweren Herzens abgegeben, weil sein hochbetagtes Frauchen wegen Krankheit Bruno nicht mehr gerecht werden kann. Bruno kam zu seiner aktuellen Besitzerin als ihr Sohn, Brunos Herrchen, vor 5 Jahren verstarb.

Bruno ist ein freundlicher Hund. Wenn er Vertrauen gefasst hat, ist er ein liebebedürftiger, anhänglicher, eigensinniger Begleiter. Bruno hat eine sehr gute Nase, aber auch seinen Kopf für sich und kommt erst nach dem 4. Rufen.

Bruno ist im besten Alter. Er liebt lange Spaziergänge und besteht auf seinen Spielzeiten (dazu schleppt er zum Beispiel seinen Ball an).

Brunos Aufgabe war es den inzwischen verkauften großen Bauerhof zu bewachen. Bruno hat deshalb draußen gelebt. Nach dem Umzug im Mai 2019 hat er eine Hütte in Garten und schläft dort.

Bis vor einigen Monaten lebte Bruno mit dem freilaufenden 3-jährigen Labrador Benni zusammen. Der Umzug und das neue enge Geländen gefiel beiden nicht so sehr. Benni wurde inzwischen auf einen Bauerhaof vermittelt.

Brunos alte Spielkameraden aus dem Dorf waren 2 Rüden und 1 Hündin. Fremde Hunde muss Bruno erst kennenlernen, um sich mit ihnen zu vertragen. Schon immer lebte Bruno problemlos mit Katzen und anderen Haustieren zusammen.

Bruno kennt die Kommandos Fuß, Sitz, Platz, geh ins Häuschen, Bauch (bei Zeckenabsuche), Komm hierher.

Bruno hat Jagdtrieb. Er kann gut abgeleint werden, wenn kein Wild oder ein fremder Hund in der Nähe sind.

Bruno ist wachsam. Er zeigt deutlich seinen Unmut, wenn sich Fremde nähern: er bellt und knurrt.

Brunos Schutztrieb ist ausgeprägt: er stellt sich scharf knurrend vor seinen Begleiter.

Im neuen Zuhause ist er nicht gerne allein. Ist Frauchen nicht da, heult er oft.

Bruno ist gesund. Im Mai 2019 vor dem Umzug war er das letzte Mal beim Tierarzt zum Gesundheitscheck.

Bruno befindet sich in der Umgebung südwestlich von Leipzig (Sachsen-Anhalt).

Wir suchen für Bruno ein akita-erfahrenes Zuhause oder mit langjähriger Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit Zeit und Geduld, in ländlicher ruhiger Umgebung mit Garten (da er bisher draußen gelebt hat). Bei Sympathie gerne als Zweithund zu einer souveränen ruhigen Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Kinder sollten mindestens 12 Jahre alt, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Bruno wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Bruno füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[25.01.2020]

Seitenanfang

Kashemi sucht ein neues Zuhause Hündin

Kashemi
Kashemi
Kashemi
Kashemi

Kashemi ist eine dunkle Akita-Mix-Hündin (Akita/Malinois), geboren geschätzt September 2017. Sie hat eine Schulterhöhe von ca. 60 cm und wiegt ca. 30 kg. Kashemi ist kastriert.

Kashemi kam im Oktober 2018 über die Organisation Ein Herz für Streuner aus Rumänien nach Deutschland. Sie lebt in einer Pflegestelle.

Kashemi ist lieb und freundlich zu allen Menschen und Kindern. Sie ist eine ruhige und gelassene Hündin. Besuch begrüßt sie freundlich, aber noch ein wenig stürmisch. Fremden gegenüber ist ist wachsam, bellt aber nicht.

Das Alleinbleiben muss noch weiter mit Kashemi geübt werden. Zur Zeit bleibt sie etwa 45 Minuten allein.

Kashemi liebt lange anspruchsvolle Wanderungen in den Bergen und genießt ihre Freiheit an der Schleppleine. Selbst bei längeren Anfahrten mit dem Auto bleibt sie sehr entspannt.

Begegnungen mit Artgenossen bereiten Kashemi Probleme, welche wohl ihrer Unsicherheit geschuldet sind. Sie braucht ihre Individualdistanz. In der Pflegestelle lebt Kashemie mitten in der Stadt. Wegen der vielen fremden Hunde, die sich Kashemie oft trotz vorheriger Signale (z.B. Starren, Lauern, aufgestellte Haare, nach vorne gerichtete Körperhaltung) frontal auf sie zu bewegen, trägt Kashemi in der Stadt einen Maulkorb.

Kashemi verträgt sich mit Rüden, aber nicht mit Hündinnen.

Kashemi besucht die Hundeschule und kennt die Kommandos Sitz, Platz, Gib Pfote, Bleib, Stop, Achtung, Such , Rechts (He)rum, Touch, Hier, Komm her, Ausweichen, Langsam, OK, Weiter, Hopp, Geschirr(griff). Sie lässt sich am liebsten mit Obst belohnen.

Kashemi hat etwas Jagdtrieb, deshalb wird sie draußen nicht abgeleint.

Bei Begegnungen mit anderen Tieren wie Pferden, Kühen, Schafen und Ziegen zeigt sie keinerlei Schwierigkeiten.

Kashemi befindet sich in nordöstlich von Duisburg (Nordrhein-Westfalen) nahe der niederländischen Grenze.

siehe auch Youtube-Video Kashemi trainiert fleißig (Januar 2020)
[in neuem Fenster]
Youtube-Video Kashemi trainiert fleißig (2) (Januar 2020)
[in neuem Fenster]
Youtube-Video Kashemi wartet in Weeze auf Dich (Februar 2020)
[in neuem Fenster]

Wir suchen für Kashemi ein akita-erfahrenes Zuhause oder mit Erfahrung mit anspruchsvollen Hunden (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit Zeit und Geduld, in ländlicher Umgebung, am liebsten mit einem Garten. Gerne bei Sympathie als Zweithund zu einem souveränen Rüden (mindestens 4 Jahre alt). Kinder sollten mindestens 12 Jahre, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Kashemi wird eine Schutzgebühr erhoben.

siehe dazu Warum Schutzgebühr?

Bei Interesse für Kashemi füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[23.10.2019, aktualisiert 15.03.2020]

Seitenanfang

siehe auch

Seitenanfang