Nothunde
Akita Mixe (Mischlinge)

Diese Akitas sind meist unvorhergesehene Zufallsprodukte mit einem Akita als ein Elternteil.

Hier erscheint gleich eine Karte - wenn nicht:
Javascript einschalten

Akita Mixe im Ausland

Maja sucht ein neues Zuhause Hündin

Maja
Maja
Maja
Maja

Maja ist eine rotschwarze Akita-Mix-Hündin (Berner Sennenhund/japanischer Akita), geboren November 2015. Sie hat eine Schulterhöhe von 58 cm und wiegt 28 kg. Maja ist kastriert.

Majas Besitzerin sucht schweren Herzens ein neues Zuhause, weil Maja mit der häuslichen Umwelt nicht zurecht kommt. Sie lebt auf einem Hof, der als außerschulischer Lernort und als Jugendlager für Sport- und Musikfreizeit fungiert. Der Durchgangsverkehr auf dem Hof setzt sie ständig unter Stress, weil sie sich als Schutz/Wachhund versteht. Anderen Hunden gegenüber auf dem Hof ist sie nicht besonders freundlich. Mit vielen wechselnden Kindern kommt sie nicht zurecht.

Maja liebt Ihre Bezugspersonen. Sie mag lange Spaziergänge durch den Wald und möchte sehr gerne bei Ihren Menschen sein. Sie mag gerne mit ihrer Familie schmusen. Fremden gegenüber ist sie freundlich, aber nicht aufdringlich. Kleine Kinder mag Sie nicht, die sind Ihr zu quirrlig und laut.

Mit dem Zweithund der Familie, einer 18-jährigen Aussie-Mix-Hündin, versteht sie sich. Bei fremden Hunden entscheidet die Sympathie.

Maja mag keine Katzen.

Maja war von klein auf in der Hundeschule. Später hat sie mit einer Hundetrainerin gearbeitet. Maja kennt die Kommandos Sitz, Platz, Bleib, Warten, Pfote. Sie bleibt immer am Fuß, außer man schickt sie weg mit dem Kommando „ade“. Draußen kann man ohne Leine mit ihr spazieren gehen.

Maja hat Jagdtrieb, sie fängt gerne Mäuse.

Maja hat Schutztrieb. Sie hütet den Hof und beschützt die Familie auf dem Hof auch vor fremden Hunden, außerhalb des Geländes ist es aber kein Problem.

Maja hat eine Lebensmittelunverträglichkeit Sie bekommt ausschließlich Fisch und Kartoffel zum Fressen. Damit hat Sie aber keinerlei Probleme.

Maja befindet sich in der Nähe von Augsburg (Bayern).

Wir suchen für Maja ein akita-erfahrenes Zuhause oder mit Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit viel Zeit, am liebsten als Einzelhund. Bei Sympathie eventuell als Zweithund zu einem souveränen Rüden. Ein Garten mit Zaun wäre schön. Kinder sollten mindestens 16 Jahre und hundeerfahren sein.

Für Maja wird eine Schutzgebühr erhoben.

Bei Interesse für Maja füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[28.03.2019]

Seitenanfang

Rolling Rüde sucht ein neues Zuhause

Rolling
Rolling

Rolling
Rolling

Rolling
Rolling

Rolling + Stone
Rolling + Stone

Rolling + Stone
Rolling + Stone

Rolling ist ein Akita-Mix-Rüde, geboren Oktober 2018. Der rotweiße Rolling wiegt ca. 12 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 45 cm (Stand Anfang März 2019).

Rolling und seine Geschwister wurden in einer Tötung in Ungarn geboren. Die Pfotenhilfe Sauerland brachte sie zunächst in einem Tierheim bis zur legalen Ausreise unter. Seit kurzem sind die Drei in Pflegestellen im Sauerland (Nordrhein-Westfalen).

Die Junghunde sind vergnügt, verspielt, neugierig und lieb. Noch vertragen sie sich mit allen anderen Hunden (bei Akitas ändert sich das meist, wenn sie in die Pubertät kommen).

Rolling mag keine Katzen.

Bislang haben die Drei keinerlei Erziehung erhalten. Draußen kann man sie deshalb keinesfalls ableinen.

Sie haben EU-Ausweise und sind geimpft und gechipt.

siehe auch Youtube-Video Rolling und Stone (März 2019)
[in neuem Fenster]

Wir suchen für Rolling ein akita-erfahrenes Zuhause oder mit Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit viel Zeit und Geduld. Bei Sympathie gerne als Zweithund zu einer souveränen Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Kinder sollten mindestens 10 Jahre alt, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Rolling wird eine Schutzgebühr erhoben.

Bei Interesse für Rolling füllen Sie bitte die Selbstauskunft Rolling aus.

[05.03.2019]

Seitenanfang

Akai sucht ein neues Zuhause Rüde

Akai
Akai
Akai
Akai

Akai ist ein beigefarbener ???/Akita-Mix-Rüde mit dunkler Schnauze, geboren geschätzt Februar 2018. Akai wiegt ca. 30 kg und hat eine Schulterhöhe von 57 cm. Akai ist kastriert.

Akai wurde in Rumänien als Streuner aufgegriffen und vom Tierheim Landsberg übernommen.

Akai ist sehr freundlich, lieb und menschenzugewandt.

Seit Akai ein Welpe ist streunert er in Rumänien durch die Gegend. Er lies sich nieder, wo es ihm gerade gefiel. Die Menschen waren sehr nett zu ihm. Sein Lieblingsort war die Grillstation bei Kaufland. Hier gab es immer ganz besondere Leckereien für Akai. Knapp ein Jahr wurschtelte sich Akai so durchs Leben. Und er war glücklich. Immer umsichtig und er genoss die Aufmerksamkeit der Menschen. Bis ihn die Tierfänger erwischten ...

Akai ist mit Rüden und Hündinnen verträglich.

Akai hat keine Erziehung genossen. Ein normales artgerechtes Hundeleben muss er ganz neu lernen.

Akai befindet sich in Landsberg (Südwesten von Bayern).

Wir suchen für Akai ein akita-erfahrenes Zuhause oder mit langjähriger Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit viel Zeit und Geduld, gerne als Zweithund zu einer souveränen Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Kinder sollten mindestens 10 Jahre alt, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Akai wird eine Schutzgebühr erhoben.

Bei Interesse für Akai füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[01.03.2019, aktualisiert 23.04.2019]

Seitenanfang

Manni sucht ein neues Zuhause Rüde

Manni

Manni ist ein weißer leicht gefleckter Mix-Rüde (Dalamatiner/Akita), geboren März 2016. Manni wiegt ca. 32 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 66 cm. Manni ist kastriert.

Trotz seines jugendlichen Alters ist Manni bereits ein Wanderpokal. Manni wurde im November 2017 wegen Überforderung im Tierheim Kreis Unna abgegeben.

Manni ist ein sehr selbstbewusster Rüde, dessen Respekt man erarbeiten muss. Menschen gegenüber testet Manni aus, wie weit er gehen kann. Manni mag keine Kinder. Sie sind ihm zu lebhaft.

Manni verträgt sich nicht mit anderen Rüden, mit Hündinnen nach Sympathie.

Manni besitzt einen soliden Grundgehorsam, den man allerdings einfordern muss. Er kennt die Kommandos Sitz, Platz, Fuß, führt diese aber sehr ungern aus. Manni läuft relativ gut an der Leine.

Das Arbeiten mit einem Trainer wäre wünschenswert. Um Manni klare Grenzen aufweisen zu können, wurde er im Tierheim an den Maulkorb gewöhnt.

Manni hat Jagdtrieb, deshalb kann man ihn draußen nicht ableinen.

Manni befindet sich in Unna (Nordrhein-Westfalen).

Wir suchen für Manni ein akita-erfahrenes Zuhause oder mit langjähriger Erfahrung mit anspruchsvollen Hunderassen (wie zum Beispiel Huskys, Herdenschutzhunde, Rottweiler …) mit Zeit und Geduld. Bei Sympathie eventuell als Zweithund zu einer souveränen Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Kinder sollten mindestens 16 Jahre alt, vernünftig und hundeerfahren sein.

Für Manni wird eine Schutzgebühr erhoben.

Bei Interesse für Manni füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[05.06.2018]

Seitenanfang

siehe auch

Seitenanfang