Nothunde Japanische Akita

Diese japanischen Akitas (Akita Inu) sind zu vermitteln.

Akita im Ausland

Yuudai sucht ein neues Zuhause Rüde

Yuudai
Yuudai
Yuudai

Yuudai ist ein rotgestromter Akita-Rüde, geboren Juli 2013. Yuudai wiegt 34,5 kg und hat eine Schulterhöhe von 70 cm.

Yuudai sucht ein neues Zuhause aus familiären Gründen (Kleinkind und Nachwuchs). Die Familie hat außerdem noch drei weitere Hunde und jetzt geht Yuudai in der Familie "unter". Es fehlt an Zeit sich so um Yuudai zu kümmern wie es notwendig wäre und vor allem um ihn auszulasten.

Yuudai war bereits kurz in eine Familie mit kleinen Kindern vermittelt, kam aber schnell wieder zurück. Dort bedrängte er die Kinder und verletzte den Sohn der Familie. In der jetzigen Familie gab es nie Vorfälle mit dem zweijährigen Kleinkind.

Mit Yuudai kann man alles machen: er läuft super am Fahrrad, geht mit Wandern, lernt sehr schnell und ist clever, dazu noch unheimlich verschmust und ein richtiger Partner. Er kann überall mit hin, auch ins Restaurant.

Yuudai kann ohne Leine laufen, liebt Autofahren, hat keine Probleme mit Staubsaugern.

Yuudai verträgt sich gut mit anderem Hunden. In seiner jetzigen Familie sind noch seine Mutter, ein Chihuahua Rüde (unkastriert) und eine kleine Mischlingshündin (extrem aufgedreht und laut). Auf der Hundemeile gab es nie Probleme mit anderen Hunden.

Yuudai verträgt sich auch mit den drei Katzen der Familie, die ihn regelmäßig bedrängen und ihn abschmusen, weil er so toll riecht. Draußen weckt eine Katze allerdings sein Interesse und wird vertrieben, aber ohne aggressiv zu sein.

Yuudai beherrscht die wichtigsten Kommandos, wie "sitz", "ablegen", "hopp", "da" (zur Umplatzieren, falls er im Weg steht), "weg". Seine Familie hat verschiedenen Sportarten ausprobiert, wie Radfahren, Agility, Longieren, Fährtensuche, verschiedene Tricks usw.

Yuudai hat einen minimalen Jagdtrieb, er läuft gerne hinter sich bewegenden Sachen her, lässt sich aber abrufen.

Yuudai freut sich meist sehr über Besucher. Bei extremer Freude muss das Hochspringen noch etwas kontrolliert werden. Vor manchen hat er Angst, da wufft er leise und zieht sich zurück, reagiert aber nicht aggressiv.

Yuudai hat von Geburt an eine Verformung des Schwanzes und der Vorderpfoten. Dies wurde von zwei Tierärzten als Schönheitsmakel bezeichnet, hat auch trotz Yuudais Lebhaftigkeit noch nie Probleme gemacht.

Yuudai verträgt Fertigfutter eher schlecht und wird gebarft.

Yuudai befindet sich in der Nähe von Rosenheim (Bayern).

Wir suchen für Yuudai ein aktives Zuhause mit langjähriger Akita-Erfahrung mit viel Zeit, bei Sympathie eventuell als Zweithund zu einer erwachsenen Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Kinder sollten im Schulalter und standfest sein.

Bei Interesse für Yuudai füllen Sie bitte unsere Selbstauskunft aus.

[16.07.2016]

Seitenanfang

Shiba Kenzo sucht ein neues Zuhause Rüde

Kenzo
Kenzo

Kenzo ist ein schwarz-beiger Shiba-Rüde, geboren November 2014. Kenzo wiegt ca. 14 kg und hat eine Schulterhöhe von 48 cm.

Kenzo sucht ein neues Zuhause, weil sein behinderter Besitzer den Anforderungen, die so ein junger Hund stellt, nicht gerecht werden kann.

Kenzo ist seit November 2015 bei seinem Herrchen. Vorher lebte Kenzo bereits bei einer Familie in den Niederlanden.

Kenzo ist anhänglich, liebebedürftig, selbständig, sehr aktiv, sehr wissbegierig und neugierig. Kenzo ist noch sehr ungestüm.

Kenzo verträgt sich nicht mit anderen Hunden.

Kenzo hat einen Grundkurs absolviert und kennt die Grundkommandos, befolgt sie jedoch nur, wenn es ihm gefällt. Es muss weiterhin mit ihm gearbeitet werden.

Kenzo hat Jagdtrieb. Deshalb wird er draußen nicht abgeleint.

Kenzo befindet sich in der Nähe von Osnabrück.

Wir suchen für Kenzo ein aktives Zuhause mit Erfahrung mit asiatischen Spitzen vorzugweise als Einzelhund, bei Sympathie eventuell als Zweithund zu einer erwachsenen selbstbewußten Hündin (mindestens 4 Jahre alt). Kinder sollten im Schulalter und standfest sein.

Bei Interesse für Kenzo füllen Sie bitte unsere Selbstauskunft aus.

[05.07.2016]

Seitenanfang

Akashi sucht ein neues Zuhause männlich

Akashi
Akashi

Akashi ist ein heller Akita-Mix-Rüde, geboren Januar 2007.

Akashi kam als Pensionshund im Februar 2015 ins Tierheim Ahaus. Leider konnte sein Besitzer ihn nach mehrmonatigem Krankenhausaufenthalt mehr nicht zurück nehmen.

Akashi geht liebend gern und ausdauernd mit dem Gassigänger spazieren. Anfänglich zieht er etwas an der Leine, was aber sich aber schnell gibt, wenn sie sich vom Tierheim Gelände entfernen.

Akashi ist bei seinen Bezugspersonen sehr lieb und verschmust, er kann zeitweise alleine sein, fährt im Auto mit und ist stubenrein.

Akashi hat mit einer kleinen Spitzhündin zusammen gelebt. Grundsätzlich mag er lieber Hündinnen als Rüden. In seinem Zuhause gab es auch Katzen.

Akashi kennt die Grundkommandos.

Akashi ist gesund, er hat ein trübes Auge was durch eine alte Verletzung durch einen Ast entstanden ist. Er braucht keinerlei Behandlung in der Sache.

Wir suchen für Akashi ein akita-erfahrenes Zuhause, bei Sympathie auch gerne als Zweithund zu einer Hündin. Kinder sollten im Schulalter sein.

Da Akashi ungern Treppen läuft und vorher im Haus mit angeschlossenem Garten gelebt hat, sollte das neue Zuhause ebenerdig sein.

Bei Interesse für Akashi füllen Sie bitte unsere Selbstauskunft aus.

[01.10.2015]

Seitenanfang

Butch sucht ein neues Zuhause männlich

Butch
Butch
Butch

Butch ist ein rot-weißer Akita-Rüde mit dunklem Deckhaar, geboren 2007. Er hat eine Schulterhöhe von ca. 55 cm und wiegt ca. 35 kg.

Butch kam aus familiären Gründen (Trennung und Zeitmangel) ins Tierheim Zwölf Pfoten in 49835 Wietmarschen.

Butch hat einen ausgeprägten Schutztrieb. Er schützt den, der ihn an der Leine hat. Wenn man an Menschen vorbeigeht, muss man Butch signalisieren, dass es in Ordnung ist. Macht der andere Mensch aber eine ruckartige Bewegung in die Richtung Halter, greift Butch an. Es gab mindestens einen Beißvorfall, wo Butch eine Radfahrerin gebissen hat, die neben ihm plötzlich vom Rad stieg.

Der Vorbesitzer gab an, dass vor der Nachtruhe jedesmal ein Gang durch Haus und Hof gemacht werden musste, wo Butch feststellen wollte, ob alles in Ordnung ist.

Fremden gegenüber ist er misstrauisch, er ist immer auf der Hut ist und jede Bewegung des Menschens hat er genau im Blick.

Butch macht im Tierheim einen eher unsicheren Eindruck, er ist unruhig im Zwinger, zeigt schon erstes Zwangverhalten (Kreisdrehen). Er ist generell ein eher unruhiger Hund, springt an einem hoch, greift in den Arm, wenn auch vorsichtig.

Butch hat mit einer Hündin zusammengelebt. Anderen Hunde gegenüber verhält er sich im Tierheim unsicher, teilweise auch etwas aggressiv.

Butch hat wenig Erziehung erhalten. Im Tierheim reagiert er nicht auf die klassischen Kommandos. Er hat wohl auch viel draußen gelebt und war mehr oder weniger sich selbst überlassen.

Wir suchen für Butch ein akita-erfahrenes Zuhause als Einzelhund oder als Zweithund zu einer souveränen Hündin. Kinder sollten im mindestens 15 Jahre alt und vernünftig sein.

Bei Interesse für Butch füllen Sie bitte unsere Selbstauskunft aus.

[13.10.2014]

Seitenanfang