Nothunde Japanische Akita

Diese japanischen Akitas (Akita Inu) sind zu vermitteln.

Akita im Ausland

Spike2 sucht ein neues Zuhause Rüde

Spike2
Spike2
Spike2
Spike2

Spike2 ist ein rotweißer Akita-Rüde mit einem dunkleren Rücken, geboren November 2015. Spike2 wiegt ca. 32 kg undhat eine Schulterhöhe von ca. 67 cm. Spike2 ist kastriert.

Spike2 sucht ein neues Zuhause, weil er sich mit der Hündin der Familie nicht versteht. Trotz seines jugendlichen Alters ist er bereits ein Wanderpokal. Als Welpe kam Spike2 zu einer Familie mit Kindern, die mit ihm überfordert war. Mit 9,5 Monaten zog Spike2 zu einem Pärchen mit einem Dobermann-Rüden. Nach 2 Wochen kam es zu einer kräftigen Beißerei. So kam Spike2 in eine Famile mit mehreren Hunden. Leider lässt er sich nicht in das Rudel integrieren. Es kam zu mehreren Beissereien mit der Schäferhündin dort, mit den beiden Rüden der Familie kam er klar. Übergangsweise ist Spike2 jetzt bei Verwandten untergebracht.

Spike2 ist ein fröhlicher verspielter aber auch schmusebedürftiger Hund. Er liebt seine Menschen, wenn er angekommen ist, über alles. Er hat leider noch nicht gelernt alleine zu bleiben und es kann passieren, dass Fußmatten oder Kissen zerstört werden. Spike hat aus Protest sein Geschäft ab und an auch im Haus verrichtet.

Spike ist draußen sehr aufdringlich bei anderen Hunden. Er lässt diese nicht in Ruhe. Wird er angeknurrt, beißt er zu. Unterwerfen die anderen sich, wird ausgiebig gespielt und die Ohren geleckt.

Bislang hat Spike2 wenig konsequente Erziehung erhalten. Er kennt die Grundkommandos Sitz und Platz. Spike2 zeigt sich sehr lernwillig und -fähig.

Spike2 ist wachsam und lässt bei unerlaubtem Betreten keinen in das Haus und in den Garten. Aber sobald er merkt, dass keine Gefahr besteht, verhält er sich gegenüber Fremden freundlich und sehr neugierig.

Spike2 befindet sich in Hamburg.

Wir suchen für Spike2 ein akita-erfahrenes Zuhause am besten als Einzelhund. Unter Akita-Erfahrung verstehen wir in diesem Fall langjährige Erfahrung mit einem Akita-Rüden. Kinder sollten mindestens 14 Jahre und vernünftig sein.

Bei Interesse für Spike2 füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[30.11.2016]

Seitenanfang

Walker sucht ein neues Zuhause Rüde

Walker
Walker
Walker

Walker ist ein rotweißer Akita-Rüde, geboren Juni 2013. Walker wiegt ca. 30 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 60 cm.

Walker kam jetzt zum 2. Mal ins Tierheim Wetzlar, weil er zweimal gebissen hat.

Walker ist ein Hund, der eine klare Führung braucht, er testet schon aus wie weit er gehen kann.

Fremden gegenüber ist er erstmal vorsichtig, aber freundlich. Wenn er Vertrauen gefasst hat, ist er ein großer Schmuser.

Walker versteht sich mit Hündinnen, mit Rüden nur bei Sympathie. Er mag keine Kleintiere.

Walker geht sehr gerne Gassi und fährt auch gut im Auto mit. Er kann 6-7 Stunden alleine bleiben.

Walker hat Jagdtrieb und Schutztrieb.

Wir suchen für Walker ein akita-erfahrenes Zuhause ohne Kinder, bei Sympathie auch gerne als Zweithund zu einer Hündin. Unter Akita-Erfahrung verstehen wir in diesem Fall langjährige Erfahrung mit einem Akita-Rüden.

Bei Interesse für Walker füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus.

[18.09.2016]

Seitenanfang

Toshi sucht ein neues Zuhause Hündin

Toshi
Toshi
Toshi

Toshi ist eine rotweiße Akita-Hündin, geboren November 2009. Toshi wiegt ca. 35 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 65 cm.

Toshi sucht ein neues Zuhause, weil ihr altes Zuhause sich nicht kompetent um sie kümmerte. Toshi wurde aufgrund von Haltungsmängeln und fehlender Kompetenz der ehemaligen Besitzer behördlich beschlagnahmt. Seit Juni 2016 ist sie im Fellnasen Hotel in Winsen Luhe (Niedersachsen) untergebracht.

Toshi lebte mit einem Akita-Rüden zusammen. Da der Halter sein Grundstück nicht ausreichend sicherte, sind die beiden Akitas allein losgezogen, sobald der Halter nicht Acht gab. Auf diesen Ausflügen kam es zu blutigen Auseinandersetzungen mit anderen Hunden. Da dies mehrfach passierte, wurde Toshi vom Landkreis als "gefährlicher Hund" eingestuft und letztendlich von Amts wegen eingezogen.

In der Pflegestelle zeigt sich Toshi als eine Hündin, die in sich ruht: menschenfreundlich, ausgeglichen und genügsam.

Bei Menschen, die sie kennt, freut sie sich und ist anhänglich. Bei Fremden schlägt sie kurz an und ist eher reserviert.

Toshi hat keinerlei Erziehung erhalten.

Prinzipiell gehen wir davon, dass Toshi mit anderen Hunden unverträglich ist. Kleine Hunde sind ihr immer ein Dorn im Auge. Vielleicht könnte Toshi mit großen Rüden, die klar kommunizieren, zurecht kommen, aber das ist bislang nur eine Vermutung.

Solange keine anderen Hunden zu sehen sind, ist Toshi gut an der Leine zu führen. Sind andere Hunde in Sichtweite, reagiert Toshi aggressiv. Es ist sicherlich möglich, dass sie nach entsprechendem Training in der Lage ist, andere Hunde an der Leine zu ignorieren.

Zur Zeit gilt Maulkorb- und Leinenzwang für Toshi. Jedoch ist die Behörde überzeugt, dass Toshi in den richtigen Händen eine wunderbare Gefährtin und ein "ganz normaler Akita" sein kann.

Das zuständige Amt im Landkreis Heidekreis ist bereit, die Hündin unter Erfüllung folgender Auflagen zu herauszugeben:

  • Polizeiliches Führungszeugnis
  • Eine feste Zusage, den Wesenstest mit Toshi spätestens 3 Monate nach Übernahme abzulegen.

Bis dahin muss sie außerhalb des eingefriedeten Grundstücks an Leine mit Maulkorb geführt werden.

Wir suchen für Toshi ein Zuhause mit Akita-Erfahrung oder Erfahrung mit anderen willenstarken Hunderassen als Einzelhund, bei Sympathie vielleicht als Zweithund zu einem souveränen Rüden. Kinder sollten mindestens 12 Jahre alt sein.

Bei Interesse für Toshi füllen Sie bitte unsere Selbstauskunft aus.

[23.08.2016]

Seitenanfang

Butch sucht ein neues Zuhause männlich

Butch
Butch
Butch

Butch ist ein rot-weißer Akita-Rüde mit dunklem Deckhaar, geboren 2007. Er hat eine Schulterhöhe von ca. 55 cm und wiegt ca. 35 kg.

Butch kam aus familiären Gründen (Trennung und Zeitmangel) ins Tierheim Zwölf Pfoten in 49835 Wietmarschen.

Butch hat einen ausgeprägten Schutztrieb. Er schützt den, der ihn an der Leine hat. Wenn man an Menschen vorbeigeht, muss man Butch signalisieren, dass es in Ordnung ist. Macht der andere Mensch aber eine ruckartige Bewegung in die Richtung Halter, greift Butch an. Es gab mindestens einen Beißvorfall, wo Butch eine Radfahrerin gebissen hat, die neben ihm plötzlich vom Rad stieg.

Der Vorbesitzer gab an, dass vor der Nachtruhe jedesmal ein Gang durch Haus und Hof gemacht werden musste, wo Butch feststellen wollte, ob alles in Ordnung ist.

Fremden gegenüber ist er misstrauisch, er ist immer auf der Hut ist und jede Bewegung des Menschen hat er genau im Blick.

Butch macht im Tierheim einen eher unsicheren Eindruck, er ist unruhig im Zwinger, zeigt schon erstes Zwangverhalten (Kreisdrehen). Er ist generell ein eher unruhiger Hund, springt an einem hoch, greift in den Arm, wenn auch vorsichtig.

Butch hat mit einer Hündin zusammengelebt. Anderen Hunde gegenüber verhält er sich im Tierheim unsicher, teilweise auch etwas aggressiv.

Butch hat wenig Erziehung erhalten. Im Tierheim reagiert er nicht auf die klassischen Kommandos. Er hat wohl auch viel draußen gelebt und war mehr oder weniger sich selbst überlassen.

Wir suchen für Butch ein akita-erfahrenes Zuhause als Einzelhund oder als Zweithund zu einer souveränen Hündin. Kinder sollten im mindestens 15 Jahre alt und vernünftig sein.

Bei Interesse für Butch füllen Sie bitte unsere Selbstauskunft aus.

[13.10.2014]

Seitenanfang